Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lieferung und Versandkosten

Wir berechnen pauschal CHF 10.00 Versandkosten innerhalb der Schweiz.
Für Lieferungen in Länder ausserhalb der Schweiz, müssen anfallende Steuern und Zölle von Ihnen übernommen werden. Versandkosten für Lieferungen in andere Länder werden für Sie individuell ermittelt. Versandkosten, Steuern und Zölle können nicht erstattet werden.

Lieferzeit
Die aktuelle Lieferzeit beträgt innerhalb der Schweiz ca. 5-10 Tage.

Zahlungsmöglichkeiten
Akzeptierte Karten Vorauskasse (E-Banking)
 bei Abholung im Shop (Bar oder per Karte)
 per Kreditkarte
 oder per PayPal

 

Geld-Zurück-Garantie
Auf unbenutzte Waren bieten wir Ihnen eine Geld zurück Garantie an. Jedoch muss unsere Retourenfrist von 10 Tagen eingehalten werden. Bitte legen Sie auch Ihre Quittung unbedingt der Sendung bei. Die Annahme unfreier unfrankierter Rücksendungen, wird von uns verweigert. Artikel, die Sie zurückgeben wollen, müssen unbenutzt, unverschmutzt und in Originalverpackung sein. Die Rückgabe oder der Umtausch von Unterwäsche ist ausgeschlossen. Als Nachweis für die fristgerechte Rücksendung bewahren Sie bitte den Beleg auf, den Sie bei der Paketaufgabe kostenlos von der Postannahmestelle erhalten. Im Falle eines Paketverlustes kann Ihre Rücksendung nur gegen Vorweisung dieses Beleges gutgeschrieben werden.

Zustandekommen des Kaufvertrags
Der Kaufvertrag kommt mit Warenauslieferung zustande - nicht durch die automatisch verschickte Bestellbestätigung.


Widerrufsbelehrung
Sie können ihre Vertragserklärung ohne Angaben von Gründen innerhalb von 10 Tagen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt mit Anlieferung der Ware bei Ihnen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware ist zu richten an Aquatherapiezenter Gehrauerstrasse 2 in 8554 Bonau.
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen ( z.B.Gebrauchsvorteile ) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, müssen Sie uns ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschliesslich auf deren Prüfung - wie es Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemässe Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.